Graffiti-Wettbewerb 2019

Graffiti-Wettbewerb 2019

Die Stadt Marl hat seit 1991 als eine der ersten Städte in Deutschland Graffiti-Wettbewerbe durchgeführt und die ehemals tristen Betonwände um das architektonisch bedeutungsvolle Marler Rathaus jungen Graffiti-Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus sind diese Wände als „Hall of Fame“ als kontinuierliches Angebot eingerichtet.

 

Im Jahr 2019 fand erneut ein Wettbewerb statt, diesmal unter dem Motto:

gehen – stehen – rennen

Fußgängerfreundliche Grüße aus Marl!

 

Für den Wettbewerb wurde der „Y-Tunnel“ unter der Ampelkreuzung Hervester Straße/Bergstraße/Willy-Brandt-Allee (nähe ZOB Marl) im Rahmen neu gestaltet.

Die Werke zeigen sowohl spielerisch und humorvoll die Vorzüge des „zu Fuß Gehens“,stellen aber auch durchaus infrastrukturelles Verbesserungspotenzial dar. Das Motto „gehen – stehen – rennen“ war hier bewusst offen gefasst und sollte jegliche Form der Fortbewegung zu Fuß widerspiegeln (Rollator, Parcours, Spaziergang, „The Ministry of Silly Walks“…).

Unterstützt wurde das Projekt von FUSS e.V., Berlin.

 

Stadt Marl, Creiler Platz 1, 45768 Marl

Kontakt Skulpturenmuseum:                    Stephan Wolters, Tel. 02365 / 992624

                                                                  Christa Appel, Tel. 02365 / 992631

Kontakt Verkehrsplanung:                        Udo Lutz, Tel.: 02365 / 996123